Wenn Frankreich für die US-Musikindustrie für Upload-Filter weibelt.

Es war ein geschickter Zug der Unterhaltungsindustrie, einen ihrer grössten Konzerne in Frankreich anzusiedeln. Vivendi ist zwar ein französischer Konzern, der an der Pariser Börse gehandelt wird, aber er gehört natürlich trotzdem zum Klub der amerikanischen Unterhaltungskonzerne, denn Vivendi ist die Besitzerin des weltweit grössten Musikkonzerns der kalifornischen Universal Music Group.

Auf jeden Fall ist es die Musikbranche, die im Rahmen der EU Urheberrechtsreform, und auch hierzulande, für die sogenannten Upload-Filter im Urheberrecht weibelt. Und weil Deutschland für einen kurzen Moment zu kippen drohte, hat der Herr Macron kurzerhand zum Telefon gegriffen und Frau Merkel angerufen. Sie scheinen sich geeinigt zu haben. Natürlich wissen wir noch nicht, was sie vereinbart haben, aber es wird ziemlich sicher nichts Gutes sein.

Kommentar verfassen

Menü schließen