Diskussion zum Leistungsschutzrecht am Atelier de la Concurrence an der zhaw am 19. Mai 2022

Ich war gestern 19. Mai 2022 eingeladen, einen kurzen Input zum Leistungsschutzrecht am 39. Atelier de la Concurrence an der zhaw in Winterthur zu halten und anschliessend an einem Panel mitzudiskutieren.

Der Anlass wurde aufgezeichnet. Ich werde den Link zum Video noch ergänzen, sobald ich ihn habe.

Mein wichtigster Punkt war der, dass der politische Diskussionsprozess, ob es überhaupt ein Leistungsschutzrecht in der Schweiz braucht, erst begonnen hat, auch wenn der Bundesrat hier bereits einen ersten Vorentscheid gefällt hat.

Der Verlegerverband versucht in der Diskussion jeweils von der Grundsatzfrage wegzukommen und sich nur noch über die Ausgestaltung zu unterhalten. Ein alter, aber immer noch wirksamer Trick in der Werkzeugkiste der politischen Debattensteuerung. Das Ergebnis dieser Bemühungen sieht man auch an der Tagungseinladung. Das Narrativ der Medienverlage ist bereits weitgehend übernommen und der Anlass dadurch entsprechend geframet. Es ist den Veranstaltenden, insbesondere Prof. Dr. Patrick L. Krauskopf, hoch anzurechnen, dass er mich eingeladen und mir die Möglichkeit zum Kontrapunkt gegeben hat.

xxxix-adc-flyer-de

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Sanna Marin ist eine Heldin

Sanna Marin ist eine Heldin. Ihre Reaktion ist grossartig. Sie hat nichts Verwerfliches getan und lässt sich nicht einschüchtern. Erinnert mich an das Tanz-Video von

Weiterlesen »