Top Navigation

Den «Schnüffelstaat Schweiz» während der BÜPF und NDG Debatte lesen

schnüffelstaat schweiz cover

Ich habe vor einiger Zeit bei mir im Büchergestell ein ziemlich abgegriffenes Exemplar des Buches „Schnüffelstaat Schweiz“ gefunden und es nach bald 25 Jahren wieder gelesen. Das Buch ist heute noch interessant, weil es ein historisches Dokument darstellt, welches uns einen Blick zurück in eine Zeit erlaubt, die noch nicht so weit weg ist und doch in vielerlei Hinsicht sehr fremd wirkt. Und weil fast alles was drin steht, angesichts der geplanten massiven Ausweitung der staatlichen Überwachung der Menschen in der Schweiz, nach wie vor aktuell ist. Darum habe ich mich bei buch & netz darum gekümmert, dass der vergriffene «Schnüffelstaat Schweiz» wieder gelesen werden kann. Als Online-Buch und als E-Book.

, , , , ,

One Response to Den «Schnüffelstaat Schweiz» während der BÜPF und NDG Debatte lesen

  1. Ernst Jacob 22. November 2014 at 5:39 #

    Ich wunderte mich eigentlich länger schon darüber, dass die Schweizer Fichenaffäre eigentlich nie Thema war, als man sich jüngst über die NSA und andere Schnüfflereien allerorts so gewaltig aufzuregen schien. Aber so langsam verleidet mir sowieso, mich noch über irgendwas zu wundern, es ist derart alles im Fluss, dass morgen schon vergessen ist, was heute noch geschah.

    Als damals direkt Tangierter Fichierter ist mir gut in Erinnerung, wie es war, und wie es lief, sogar mein ‚eigener‘ Posthalter war ‚involviert‘, ob er davon wusste, ich glaub es nicht mal. Und wenn auch, die Post war ja sowieso unentbehrlich, beim Sammeln von ‚Wissen‘, sicher damals, und vielleicht noch bis jetzt…

    Nur eines war besser, es ging alles von Hand. Und weil es so war, so wusste nur ich, dass ich doppelt fichiert war, und niemand etwas davon zu merken schien. Und so, je nach dem, um was es ging, und wie man suchte, war ich Einer Derer, oder dann halt nicht… nach Zufalls-Prinzip.

    Wäre heute wahrscheinlich nicht mehr möglich, aber damals lief’s halt noch ganz anders. Alles.

Kommentar verfassen