Interessante Grundlagen-Präsentation zum Thema Web API’s

Ich erwähne an meinen Vorträgen zu Software as a Service immer wieder, wie wichtig ein gut dokumentiertes und offenes API für den Erfolg einer SaaS Lösung ist. Den Websites die API-Services anbieten gehört die Zukunft!

John Musser, der Autor von ProgrammableWeb eines Blogs mit einem API und Mashup Directory, hält dort eine interessante Präsentation mit dem Titel "Open APIs: Big Picture and Best Practices", die er offenbar an der Web 2.0 Expo gehalten hat, zum download bereit.

Die Präsi zeigt sehr schon wie weit verbreitet das Phänomen der "Web(Services) API" bereits ist, welche technologischen Aspekte dabei zu berücksichtigen sind und welche Geschäftsmodelle sich dahinter verbergen.

Auch für verschiedene Schweizer Websitebetreiber, könnte ein Blick  über den grossen Teich ein wenig Inspiration bieten.

Was könnten hiesige Web 2.0 Addicts wohl alles Interessantes anstellen mit einem Le-Shop API, oder einem search.ch API, oder ???

Related Articles

iTunes in der Cloud – so funktioniert’s mit ZumoDrive, JungleDisk, Amazon S3 und EC2

Seit einiger Zeit experimentiere ich damit herum, die iTunes Library in der Cloud zu speichern und von dort zu nutzen. Endlich funktioniert es so wie es sollte, allerdings nicht so, wie ich ursprünglich wollte ;-).

Hier eine Kurzversion für die, die nur schnell wissen wollen wie es geht:

Die iTunes Library besteht einerseits aus den Musik und Video Files und der iTunes Datenbank, sowie den Album Covers und den iPhone / iPod Touch Apps. Der Speicherort der Musik und Videofiles kann in iTunes selbst geändert werden, während alle anderen Daten im selben verzeichnis wie das File iTunes Library.lib sein müssen.

Meine Lösung sieht nun so aus:

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.