Finde die Unterschiede! – zwei Stories, zwei Bilder, eine Idee.

Dieses Bild auf S.85 zum Artikel in der NZZ am Sonntag vom 18. November 2007 haben wir doch irgendwo schon mal gesehen?

Armut%20eines%20Knstlers_NZZ%20am%20Sonntag%20071118_430.jpg

Richtig, in der Zeit vom 31. Oktober 2007 auf Seite 79:

Armut%20einer%20Journalistin_Die%20Zeit%20071031_430.jpg

Der Schirm, die Wäscheleine, der Dachstock, die Decke, alles da. Bei der NZZ am Sonntag geht es um die Künstschaffenden und bei der Zeit um freie Medienschaffende

kunst%20bleibt%20leiden_nzz%20am%20sonntag_071118_S85.jpg schreiben%20mach%20arm_diezeit_071031_s79.jpg 

 
Nicht, dass mich das stört, auch nicht erstaunt, eher amüsiert…

Related Articles

Das dezentrale Web im Kampf gegen Zentralisierung

Das Internet ist ja für viele das Beispiel für ein dezentrales Netzwerk. Man kann das mit guten Gründen in Frage stellen (siehe unten), doch vor allem die darüberliegende Schicht, das World Wide Web, konnte sich nicht zuletzt dank seiner nicht-hierarchischen Struktur in solch kurzer Zeit so schnell verbreiten und die gesellschaftlichen Umwälzungen anstossen, deren Zeugen, Betroffene und Akteure wir sein dürfen.

Seit einiger Zeit lassen sich aber verschiedene Entwicklungen beobachten, die dieser dezentralen Organisationsform entgegenwirken. Facebook vereinigt einen grossen Teil der aktiven Netzbevölkerung auf seiner Platform. Apple scheint das Ziel zu verfolgen, die Netzinhalte für Mobile Geräte über ihre zentralen Strukturen zu schleusen. Der weitaus grösste Teil der Online Videos wird auf YouTube gehostet, die Fotos auf Flickr usw. Auch Cloud Computing bedeutet, zumindest auf der Infrastrukturebene vor allem eines: Zentralisierung.

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  1. Danke fr den Hinweis. Das Bild kannte ich nicht.

    Die zeitliche Nhe und die inhaltliche hnlichkeit der publizierten Artikel kann natrlich auch zufall sein.