Das Vevey-Montreux-Chillon Tram

Wer sich heute die Grand-Rue in Montreux ansieht, kann sich kaum vorstellen, dass hier einmal eine Tramlinie durchgeführt wurde. Das Vevey-Montreux-Chillon Tram hat seinen Betrieb am 1. Mai 1888 aufgenommen und war damit die erste elektrische Bahn in der Schweiz. Die Strecke führte zuerst von Vevey über La Tour-de-Peilz, Clarens bis Territet, später im selben Jahr wurde die Linie bis zum Schloss Chillon erweitert. 1903 wurde eine weitere Bahn von Chillon nach Villeneuve in Betrieb genommen, die dann 1913 von der damaligen Betreiberin der ersten Strecke übernommen, und so die Gesamtstrecke zur Vevey-Montreux-Chillon-Villeneuve Bahn, abgekürzt VMCV, wurde. In den 1950er Jahren wurde die Tramlinie nach und nach aufgehoben und durch Trolleybuse ersetzt, deren Betriebsorganisation auch heute noch unter dem Namen VMCV SA  firmiert. 

Hier sehen wir eine Aufnahme der ersten Generation der Tramwagen, gemäss Angaben des VMCV Archivs, aus dem Jahre 1888. Die Wagen waren offensichtlich damals schon als Werbeträger im Einsatz:

Bild: Archiv VMCV, wahrscheinlich Public Domain

Und hier noch eine Aufnahme, die uns in Montreux die Grand Rue beim Place du Marché mit der Linienführung entlang des Trottoirs zeigt.

Bild: Eingestellte Bahnen der Schweiz – Archiv J. Ehrbar

Links:

Transports VMCV Publics – Historique

Transports publics Vevey–Montreux–Chillon–Villeneuve (Wikipedia DE)

Geschichte des elektrischen Antriebs von Schienenfahrzeugen (Wikipedia DE)

Eingestellte Bahnen der Schweiz – VMCV

Related Articles

iTunes in der Cloud – so funktioniert’s mit ZumoDrive, JungleDisk, Amazon S3 und EC2

Seit einiger Zeit experimentiere ich damit herum, die iTunes Library in der Cloud zu speichern und von dort zu nutzen. Endlich funktioniert es so wie es sollte, allerdings nicht so, wie ich ursprünglich wollte ;-).

Hier eine Kurzversion für die, die nur schnell wissen wollen wie es geht:

Die iTunes Library besteht einerseits aus den Musik und Video Files und der iTunes Datenbank, sowie den Album Covers und den iPhone / iPod Touch Apps. Der Speicherort der Musik und Videofiles kann in iTunes selbst geändert werden, während alle anderen Daten im selben verzeichnis wie das File iTunes Library.lib sein müssen.

Meine Lösung sieht nun so aus:

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.