Top Navigation

Offene Daten der Suisa, ProLitteris und allen anderen Verwertungsgesellschaften

Die Open Data Bewegung hat auch in der Schweiz immer mehr Unterstützer und Befürworter. So findet nächste Woche zum Beispiel eine Panel Diskussion zur Frage der offenen Gesundheitsdaten mit anschliessenden Hackdays statt.

Gestern bin ich bei Spiegel Online im äusserst spannenden Artikel zur Urheberrechtsdebatte in Deutschland „Viel Meinung und wenig Wissen“ auf diese Forderung des Urheberrechtsexperten Prof. Martin Kretschmer gestossen:

„Als erster Schritt sollten die Verwertungsgesellschaften gezwungen werden, ihre Daten anonymisiert zur Verfügung zu stellen.“

Diese Daten sind für die Diskussion, die nun auch bei uns allmählich an Fahrt gewinnt, äusserst wichtig. Es geht nämlich darum, dass wir nicht nur über Mythen und auf den ersten Blick einleuchtende PR-Stories der derzeitigen Hauptprofiteure des aktuellen Regimes diskutieren, sondern über Fakten.

Einen Teil dieser Fakten könnten die Daten der Verwertungsgesellschaften liefern. Diese Daten sollten uns allen zur Verfügung stehen. Nur so ist gewährleistet, dass sie nicht zu Propagandazwecken missbraucht werden können. Gleichzeitig wird die Chance erhöht, dass wir alle mehr aus diesen Daten lernen, weil mehr Menschen damit arbeiten können. 

Prof. Kretschmer fordert, dass die Verwertungsgesellschaft gezwungen werden müssen, ihre Daten frei zu geben. Soweit müssten wir es ja in der Schweiz nicht kommen lassen. Die Verwertunggesellschaften, die ja im Auftrag der Öffentlichkeit ihre Arbeit verrichten, könnten diese Daten freiwillig bereitstellen. 

Suisa, ProLitteris, Suisseimage, SSA, SWISSPERFORM! Ihr seit dazu aufgerufen, Eure Daten zu offenen Daten zu machen, damit alle mehr Fakten für die Diskussionen um die Anpassung des geltenden Urheberrechts zur Verfügung haben.

Falls Ihr das mit der Begründung es sei zu teuer oder zu aufwändig nicht umsetzen wollt, bin ich sicher, dass wir genügend Freiwillige finden, die diese Arbeit übernehmen und Euch helfen werden, die Daten aus den Datenbanken zu holen, damit sie bereitgestellt werden können. Da braucht Ihr Euch keine Sorgen zu machen.

(Text: CC BY-SA 3.0, Bild: © kbuntu – Fotolia.com)

, , , , , , , ,

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: