Top Navigation

Ringier & Google Apps

Vor ein paar Wochen hat Samuel Hügli, CFO von Ringier, an der Cloud Computing Konferenz des Internet Briefings dargestellt, warum Ringier auf Google Apps wechselte und wie das Projekt umgesetzt wurde.

Walter Schärer hat auf seinem e-Business Blog eine gute Zusammenfassung des Vortrags gepostet, auf die ich kürzlich aufmerksam gemacht worden bin.

PARX hat übrigens damals zusammen mit Google für dieses äusserst spannende Projekt den Proof of Concept gemacht.

Dieser Case ist der beste Beweis dafür, dass die Google Apps auch in Unternehmen mit tausenden von Usern funktionieren und vor allem, dass die User die Lösung äusserst gut und gerne akzeptieren. Mir geht es ja genauso, auf keinen Fall würde ich zurück zu Outlook wollen.

(Disclosure: Ich bin Mitgründer und Verwaltungsratspräsident von PARX. PARX ist Google Enterprise Partner)

, , , ,

3 Responses to Ringier & Google Apps

  1. Martin 29. Juli 2010 at 14:13 #

    Vielen Dank fr den Hinweis auf die Zusammenfassung von Walter Schrer. Dazu einige Anmerkungen und Fragen, die Du vielleicht beantworten kannst:

    Rollout:

    Verstehe ich richtig, dass Contacts und Docs bislang nicht verwendet werden? Aus meiner Sicht wre beides verstndlich, denn Contacts ist innerhalb der Google Apps ein trauriges Stiefkind und Docs ist zwar fr Kollaboration sehr ntzlich, kann sich ansonsten im Funktionsumfang noch nicht einmal mit der standardmssigen TextEdit.app von Mac OS X messen. Insbesondere die neue Google Docs-Version erlebe ich als Rckschritt.

    Zuverlssigkeit:

    Meiner Erfahrung nach funktioniert Google Apps tatschlich sehr zuverlssig, aber es kommt bisweilen zu Ausfllen beispielsweise wenn Google Apps das Gefhl hat, man habe zu oft auf seine Kalender zugegriffen in diesen Fllen muss man schlicht warten, bis die zeitliche Sperre abgelaufen ist. Daneben gibt es bisweilen Probleme mit der Datenintegritt. In beiden Fllen findet man jeweils viele Leidensgenossen in den Google Apps-Foren, aber leider steht kein Support, der effizient und zeitnah arbeitet, zur Verfgung. Ich nehme an, Ringier hat diesbezglich bessere Bedingungen ausgehandelt, und sichert die eigenen Daten selbst auch noch?

    Mobile Nutzung:

    Wie findet die mobile Nutzung bei Ringier statt? Gerade auf iOS-Gerten empfinde ich die Nutzung von Google Apps als wenig komfortabel, weil es keine dedizierten Apps dafr gibt und in Safari Mobile kein Offline-Modus zur Verfgung steht. Die standardmssigen iOS-Apps untersttzen grundstzlich Google Apps, zumindest E-Mail, Kalender und Kontakte, jeweils aber nur mit lstigen Einschrnkungen.

    (berhaupt der Offline-Modus: Weiss man, ob dieser jemals wieder fr mehr als ausgewhlte Konfiguration zur Verfgung stehen wird?)

    Datenschutz:

    Vor einiger Zeit war zu lesen, Google Apps fr Ringer wrde in Europa (Irland) gehostet. Ich bin entsprechend erstaunt, dass nun doch in den USA gehostet wird. Safe Harbour in Ehren, aber das ist eher ein Feigenblatt als Datenschutz wie man ihn sich in Europa vorstellt. War die Meldung mit dem Hosting in Europa falsch?

    Amazon beispielsweise bietet Hosting aus Datenschutzgrnden auch in Irland an.

    Sicherheit:

    Verwendet Ringier die gewhnlichen Google Apps-Zugangsmechanismen, das heisst insbesondere auch mit der Schwche der Passwort-Zusendung per E-Mail?

  2. Walter 30. Juli 2010 at 18:01 #

    Danke fr den Link!

    Die Antworten zu Martins Fragen wrden mich auch interessieren 😉

  3. Martin 15. August 2010 at 16:40 #

    @Walter: Ich frchte, wir mssen uns gedulden 😐

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: