Top Navigation

Die FDP und ihr fehlendes Verantwortungsbewusstsein

Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen wird ja bekanntlich gerade von Menschen mit liberaler Grundhaltung, zu welchen ich mich dazu zähle, gefordert. Offenbar hat die FDP Spitze sowohl in Zürich wie auch auf nationaler Ebene die Verbindung zu ihrer eigenen Position völlig verloren.

Nehmen wir einmal an, es wäre so, dass Frau Martelli die Wahl verloren hat, weil die SVP Wählenden ihr die Gefolgschaft verweigert haben. Ist es nicht die Aufgabe einer Politikerin und ihrer Partei dafür zu sorgen, dass sie eine Mehrheit der Stimmen erhält, wenn sie ernsthaft zur Wahl antritt?

Wenn es klar ist, dass, um die Wahl zu gewinnen, Stimmen des SVP Lagers nötig sind, gehört es da nicht zu den Aufgaben der Verantwortllichen für diese Wahl, eben diese Stimmen zu mobilisieren? Nein, nicht die SVP ist für dieses Debakel verantwortlich zu machen. Ganz alleine die FDP bzw. ihre Führungsriege hat das verbockt.

, , , ,

One Response to Die FDP und ihr fehlendes Verantwortungsbewusstsein

  1. Marc Redi 31. Mai 2009 at 10:02 #

    Absolut richtig –

    Mangelndes Verantwortungsbewusstsein ist das Hauptproblem unserer Zeit!

    Nicht nur bei der FDP Spitze – auch beim FCZ Vorstand fehlt es an Verantwortunsbewusstsein und Zivilcourage!

    Das abscheuliche Schlger Spektakel zwischen den Anarchos und Faschos nach dem Spiel vom Freitag (FCZ-GC) ist fr mich, als ber 20 Jahre treuen Fussball und Eishockeyl Fan unertrglich geworden…ich habe schon vieles gesehen und erlebt, selber in den Jugendjahren auch schon mitgeschubst…ich weiss also von was ich spreche… aber dass was da im Fussball abgeht, erinnert mich an die Zustnde in England, bevor es zu spt war

    ….vor 5 Jahren waren es im Letzi 50 Schlger, vor 4 Jahren waren es 80 Chaoten und vor 2 Jahren waren es dann schon 500 Idioten……am Freitag nun waren es mindestens 1000 Schlger, die inmitten von 10’000 Unbeteiligten, von Fernsehkameras sauber zensiert – ihrer Wut freien Lauf liessen !!

    Wenn man das heute nicht stoppt – egal ob von links oder rechts…dann sind es in 3 Jahren 5’000 …

    Hier muss die FDP, SVP, SP und sogar die CVP (schmunzel, die hat ja immer Mhe mit klaren Positionen) ein Interesse und den klaren Auftrag daran haben radikal durchzugreifen….

    Das sind keine "verkifften und besoffenen" Jugenliche mehr, die sich ein bisschen schupsen und eins zum Plausch auf die Tte hauen…so war es mal frher – kennt wohl jeder von uns…

    …das heute sind "organisierte", "voll-besoffene und voll-aufgeputschte, bzw. voll-zugekokste" Kriminelle und Frustrierte, die sic, unbehelligt, inmitten von 10’000 friedlichen Fans mit Kindern und Frauen rcksichtslose brutale Positions-Schlachten erlauben…

    …die schweigende Mehrheit sollte aufhren zu schweigen, denn heute geschieht das im Stadion…morgen auf dem Bahnhof, im Quartier Z und bald bei Euch in der Umgebung.

    Ich fordere Canepa und Co. deshalb heraus sofort smtliche Videobilder der Stadionkameras vom letzten Spiel ins Netz zu stellen, damit diese Links/Rechts-Faschisten erkannt und in den Knast kommen!

    Ich will brigens dem FCZ Vorstand einen Brief (oder sollte man besser eine Internet-Petition machen?) schreiben…

    Cheers Marc…ein freidenkender, liberaler und solzialer Mensch…und es auch bleiben mchte….denn ich war am Freitag nahe dran, als Teil der "schweigenden und fassungslosen Mehrheit" selber runter zu gehen und den vermummten Idioten die Maske abzuziehen….wenn’s aber soweit kommt, dass die -40 in Schlgereien eingreifen mssen, weil die Delta-Forces, Polizei-Spezial-Trupps nichts machen knnen oder wollen, dann "welcome" to Selbstjustiz-Paradise-Land!.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: