Top Navigation

Das Schlechte ist nicht soviel schlechter…

Die schlechten Inhalte im Internet sind nicht soviel schlechter, als was in den klassischen Medien produziert wurde, die guten Inhalte sind aber viel besser. Insgesammt also ist es sinnvoller eine offene Medienwirtschaft zu haben, wie sie das Internet hervorbringt, als eine geschlossene duch Oligopole und Monopole organisierte.

So in etwa lautet Umair Haques Kernaussage in seinem absolut empfehlenswerten Blogpost „The New (New) Mediaconomy„.

, , , ,

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: