Top Navigation

Warum ich Gründungsmitglied der Piraten Partei Schweiz geworden bin.

Gestern Sonntag habe ich mich, wie etwa hundertzwanzig andere auch, nach Zürich-Affoltern aufgemacht um dort, durch Parteibetritt und Wählen eines Vorstands mitzuhelfen, die Piraten Partei Schweiz zum Leben zu erwecken. Ich bin jetzt seit langer Zeit wieder ein Parteimitglied; wer hätte das gedacht…

Die Kernanliegen der Piraten Partei Schweiz sind:

  • Den freien Zugang zu Wissen, Kultur und Medien zu fördern,
  • die Menschenrechte, Privatsphäre und informationelle Selbstbestimmung der Bevölkerung zu stärken,
  • eine lückenlose Transparenz der Staatsmacht herbeizuführen und
  • schädliche Monopole einzuschränken.

Jetzt kann man sich natürlich über den Namen streiten und sich fragen, ob es deswegen wirklich gleich eine politische Partei gebraucht hätte. Diese Fragen finde ich aber nicht wichtig.

Wichtig ist hingegen, dass es Menschen gibt, die versuchen, den immer lauter werdenden Rufen nach mehr staatlicher Zensur und Kontrolle im Internet, etwas entgegen zu halten. Die sich dagegen wehren, dass veraltete Konzepte wie dasjenige des „geistigen Eigentums“ dazu misbraucht werden, Geschäftsmodelle zu schützen, die schlichtweg überflüssig geworden sind. Die politischen Einfluss geltend machen wollen um sicherzustellen, dass Wissen und Kultur frei für alle zugänglich ist und wir dadurch dem alten Ideal der Aufklärung; einer Gesellschaft, vorwiegend zusammengesetzt aus mündigen Staatsbürgern, einen Schritt näher kommen können.

Weil ich das alles sehr wichtig finde, bin ich gerne und voller Zuversicht Mitglied der Piraten Partei Schweiz geworden und ich bitte euch, es mir gleich zu tun, oder uns auf andere Weise zu unterstützen. Hier findet Ihr das vorläufige Anmeldeformular. (Ich weiss, dass ist jetzt seeeehhhrr einsnullig um nicht zu sagen #sheice, aber bevor jetzt jemand gleich darüber herzieht, nochmal: darum geht es im Moment nicht, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden).

Links

, , , , , , , , ,

4 Responses to Warum ich Gründungsmitglied der Piraten Partei Schweiz geworden bin.

  1. Mege Baelli 13. Juli 2009 at 14:02 #

    Bin voll Deiner Meinung. Allerdings finde ich den Namen Piraten Partei etwas unglcklich gewhlt. Die wahren Piraten werden ja eigentlich mit dieser Partei bekmpft.

  2. Christian Leu 13. Juli 2009 at 15:19 #

    Dank der Diskussion in meinem Beitrag ber die Piratenpartei habe ich meine Sichtweise auch ein wenig angepasst. Manchmal bin ich halt auch sehr starr in meinen Denkmustern und sehe diese EinthemenPartei und denke das geht ja nicht. Jetzt sehe ich auch, dass vielleicht die Parteiform und der Name ein guter Einstieg ist um berhaupt wahrgenommen zu werden. Wichtig ist ja im Endeffekt was dann auch rauskommt. Ich bin gespannt was du als Pirat in Zukunft so berichten kannst.

  3. bugsierer 14. Juli 2009 at 13:51 #

    ich berlege mir einen beitritt oder eine sonstige untersttzung aus den selben grnden.

    aber die website ist wirklich voll der hammer. da vergibt sich die pp sehr viel vom grndungswirbel (so viel medienpower werden die lange nicht mehr haben). sehr schade. was schlaueres wre einfach zu machen gewesen. man kann nur hoffen, dass sich die jungs in zukunft besser beraten lassen. sonst wird das garantiert nichts. oder einfach ein weiteres aparatschiktrppchen mehr.

  4. Annubis 17. Juli 2009 at 19:30 #

    also ich bin nun anscheinend mitglied – hab ich mich dort mal angemeldet. denke diese 50 stutz hab ich schon blder ausgegeben.

    die idee dahinter ist wirklich nicht schlecht sondern muss untersttzt werden. leider nervt mich einfach total – das es soviele grossmaulige spinner dort hat die von politik keine ahnung haben und denken mit ein wenig (linksgefrbter?) revolutionsgeist die schweiz ndern zu knnen. es hat mir dort eindeutig zu viele kinder/trolls die das maul aufreissen ud das schadet dem ansehen der partei gewaltig. ich versuch zZ dort im forum/chat dagegen zu kmpfen aber ich glaube nicht, dass ich erfolg haben werde. leider. bald wird man hier von der kinderpartei reden und sie belcheln…
    darum wre es dringend notwendig, wenn sich das ganze ndern wrde und mehr "erwachsene" dort mitmachen wrde mit wirklichen argumenten ned nur rumgeheule…

    aber eben die idee ist wirklich untersttzungswrdig

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: