Top Navigation

Nachhaltig geladen – Gadgets mit Solarstrom betreiben

Weil ich nächste Woche mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht immer eine Steckdose in der Nähe vorfinden werde, und ich mich nicht wirklich mit der Vorstellung habe anfreunden können, dass Notebook, UMPC, Handy, Nüvi, Fotocam, Videocam, iPod’s und PSP nicht dabei sein sollen, habe ich mir ein kleines Photovoltaik-System besorgt.

PowerStation-web.gif.jpgDas MegaPower Set von Megasol ist ein mobiles Kompakt-Solar-System bestehend aus einem kleinen (ca. A4) Solarmodul (7W) und einem Akku (7Ah) mit zwei 12V Anschlüssen im Zigaretten-Anzünder Format. Dieser grässlich grosse Stecker hat sich ja dummerweise als Standard durchgesetzt, dafür gibt es Adapter für alle möglichen Geräte, inkl. USB.

Sogar bei diesem unsäglichen, grauen, nassen Wetter der letzten Tage, hat das Solarmodul schön brav den Akku aufgeladen, sodass ich meine Gadgets mit Sonnenstrom habe speisen können.

Erst im Nachhinein ist mir klar geworden, dass ich das ja auch, nach meiner Rückkehr so machen kann. In Zukunft sind meine Geräte nun also mit eigenem Öko-Strom versorgt.

Wir sprechen hier natürlich von einem völlig vernachlässigbaren Energieverbrauch im Vergleich zu anderen Geräten, aber wie heisst es doch so schön: „Kleinvieh macht auch Mist!“

Gekauft habe ich das Ding übrigens bei www.solardiscount.ch. Freundliche und kompetente Beratung am Telefon, schnelle und unkomplizierte Lieferung, uneingeschränkt empfehlenswert, gefunden via Google.

 

, , , , ,

6 Responses to Nachhaltig geladen – Gadgets mit Solarstrom betreiben

  1. leu 23. April 2008 at 8:18 #

    Interessant wre die kobilanz dieses Solarsets, das heisst wie lange du dies benutzen musst um die Herstellung der Solarzellen rechtfertigen zu knnen. Aber generell eine coole Idee. Ich berleg mir auch ein Solarpanel zuzulegen.

  2. hip 23. April 2008 at 12:01 #

    Im allgemeinen haben Solarpanels heute nach ca 5 Jahren den Strom draussen, der gebraucht wurde um das Teil zu produzieren. Das Gilt aber nur, wenn das Gert die ganze Zeit die Energie, welche von der Sonne kommt auch nutzen kann, fund ist auf grosse Panels und schweizer Wetterverhltnisse ausgelegt. Da aber die Lebensdauer eines Solarpanels bei ca 25-30 Jahren liegt, drfte sich das lngerfristig auch bei so kleinen Gerten lohnen.

  3. Megasol 23. April 2008 at 13:11 #

    Guten Tag
    Wir haben die kobilanz von SEPP Solarladegert (ist etwas kleiner) erstellt, beim MegaPower Set wre sie aufgrund des besseren Solar-Elektronik-Verhltnisses noch besser.
    Die graue Energie wird etwas mehr als gedeckt mit dem Ertrag aus dem SEPP-Solarladegert. Dies mag gering erscheinen, vergleicht man es aber mit einem Netzladegert, welches zustzlich im Betrieb noch Energie verbraucht, ist der Aufwand an grauer Energie etwa der selbe. Ausserdem haben Netzladegerte einen sehr schlechten Wirkungsgrad (z.T. nur 5%, d.h. sie verbrennen bei der Spannungsumwandlung den grssten teil der energie). So gesehen sind Solarladegerte sicher die kologischste Ladeart. Weitere infos zu Solar und grauer Energie finden Sie unter http://www.megasol.ch/wissen/Vorurteile/Vorurteil4/de
    Freundliche Grsse T. Hnni, Megasol

  4. Tom's Gardinen 27. Mai 2008 at 13:11 #

    ICh finde solche sach gut denn dann kann man in Notsituationen oder z.B. beim Camping immer sein Handy oder seine iPod laden und muss auf nicht verzichten

  5. Plissee 13. Juni 2008 at 8:38 #

    Die Indee dahinter ist eigendlich sehr gut. Und kann mir auch verstellen das man es schafft damit ein Handy zu laden aber bei einem Laptop sieht die Sache doch schon wieder ganz anders aus.
    Wie waren deine Erfahrungen damit?

  6. kimlunom 8. August 2010 at 11:44 #

    Immer wieder gehen die Strom Kosten der Strom Anbieter hoch. Um dem entgegenzuwirken ist ein Vergleich der verschiedenen Sstromversorger Ratsam.
    Preisvergleich Strom
    Danach ist ein wechsel des Stromversorgers sehr gut Mglich.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: