Top Navigation

Erscheinung des Sony Vaio VGN-UX180P auf dem Schweizer Markt ungewiss

301941-343390-thumbnail.jpgAufgrund der Suchanfragen sehe ich, dass ich nicht der Einzige bin, der sich dieses Gerät (Sony Vaio VGN-UX180 bzw. VGN-UX180P) beschaffen möchte. Nachdem ich mir den Samsung Q1 in Hamburg kürzlich in den Händen halten konnte, bin ich noch mehr der Überzeugung, dass es sich lohnt auf das Sony Teil oder etwas ähnliches zu warten. Auch bei diesen kleinen Geräten sollte m.E. unbedingt eine Auflösung von min. 1024 Pixel in der Breite vorhanden sein. 800 sind einfach zu wenig. Weiterhin ist eine Tastatur, und sei sie noch so klein, für mich einfach komfortabler als die reine Stifteingabe. Das Tüpfelchen auf dem i stellt aber auf jeden Fall die native Edge unterstützung dar, idealerweise würde eine Schweizer Version auch noch UMTS/HSDPA unterstützen.

Ob wir hier bei uns das Gerät je werden kaufen können, steht aber zurzeit noch in den Sternen geschrieben. Ein Mitarbeiter eines Sony Shops hat mir versichert, dass das Gerät nie in der Schweiz zur Verfügung stehen würde (ich hatte allerdings nicht den Eindruck, dass er das wirklich weiss :-). Sony Schweiz selbst ist da ein wenig zurückhaltender und meinte blos, dass es noch nicht sicher sei, ob dieses Gerät in unserem Markt eingeführt würde oder nicht, und falls ja, dann erst nächstes Jahr. Interessant wäre halt herauszufinden, ob eine Swisscom, Sunrise oder Orange SIM Card in der US-Version funktionieren würde. 

Details auf Amazon.com

Review auf CNET mit Video 

Review auf Engadget 

 

3 Responses to Erscheinung des Sony Vaio VGN-UX180P auf dem Schweizer Markt ungewiss

  1. Dominik Schweizer 23. August 2006 at 18:46 #

    Ich habe mir das Gert in den USA beschafft und werde es Mitte September 06 in den Hnden halten knnen. Ich werde meine Swisscom SIM-Karte mal reinstecken und schauen, was passiert.

  2. Andreas Von Gunten 25. August 2006 at 12:35 #

    Da bin ich aber wirklich sehr gespannt, wre genial, wenn Du mich ber das Ergebnis informieren knntest.

  3. Dominik Schweizer 26. September 2006 at 20:40 #

    Die SIM-Karte ist nicht zugnglich, ohne das Gert auseinander zu nehmen. So bleibt EDGE nur in den USA mit Cingular nutzbar.

    WLAN und Bluetooth funktionieren tadellos – mit meinem Mobile Headset kann ich diskret Filme schauen. Die WLAN-Empfangsleistung ist gegenber Lenovo Notebook leicht reduziert.

    Der Bildschirm ist unglaublich scharf, der Fingerabdruckscanner ersetzt wirkungsvoll das Passwort. Trotzdem mchte ich das Gert wieder verkaufen. Warum? Es ist zu wertvoll und liegt aufgrund kleiner Ausmasse nicht optimal in der Hand, um im mobilen Einsatz bedenkenlos berall mitgenommen und verwendet zu werden. Ausserdem ermdet der kleine Bildschirm meine 40-jhrigen Augen. Siehe http://www.ricardo.ch "VGN X180P"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: