Preisunterschiede von über 250% für Getränke am HB Zürich – oder der Preis ist nicht das einzige Differenzierungsmerkmal

price-tag-374404_1280

Eine 0.5l Flasche Cola Zero kostet am HB Zürich beim Buffet-Express CHF 4.60. Exakt dasselbe Produkt kostet nur 300 Meter weiter, bzw. zwei Geschosse tiefer in der Migros CHF 1.30, was einer Differenz von 254% (vom tieferen Preis aus gerechnet) entspricht.

Das ist für mich überhaupt kein Problem, denn es liegt ja an mir zu entscheiden, wo ich meine Getränke kaufe.

Der Grund warum ich hier darauf aufmerksam mache liegt darin, dass ja immer wieder behauptet wird, dass der eine Anbieter auf einem Markt gegenüber einem anderen mit einem tieferen Preis chancenlos sei. Oder, dass derjenige Käufer der sich nicht nach dem tiefsten Preis richtet nicht rational im Sinne der Ökonomen handelt.

Wie mein Beispiel hier zeigt, sind beide Aussagen falsch. In der Regel gibt es neben dem Preis noch viele weitere Gründe, die ein Käufer für den Kaufentscheid in Betracht zieht, das ist auch im Internet so. Das ist zwar eigentlich eine Binsenwahrheit, die aber oft, insbesondere wenn Menschen über Online-Märkte sprechen, vergessen geht.

(Bildquelle: Pixabay – Public Domain)

Related Articles

iTunes in der Cloud – so funktioniert’s mit ZumoDrive, JungleDisk, Amazon S3 und EC2

Seit einiger Zeit experimentiere ich damit herum, die iTunes Library in der Cloud zu speichern und von dort zu nutzen. Endlich funktioniert es so wie es sollte, allerdings nicht so, wie ich ursprünglich wollte ;-).

Hier eine Kurzversion für die, die nur schnell wissen wollen wie es geht:

Die iTunes Library besteht einerseits aus den Musik und Video Files und der iTunes Datenbank, sowie den Album Covers und den iPhone / iPod Touch Apps. Der Speicherort der Musik und Videofiles kann in iTunes selbst geändert werden, während alle anderen Daten im selben verzeichnis wie das File iTunes Library.lib sein müssen.

Meine Lösung sieht nun so aus:

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.