Adolf Ogi, Claude Janiak und der Mügelner Bürgermeister – oder worauf man nicht Stolz sein kann.

Der Bürgermeister von Mügeln gerät gemäss Spiegel Online wieder in die Kritik, weil er in einem Interview gesagt habe: "Ich bin stolz, Deutscher zu sein". (Hier geht’s zum SPON Artikel).

Das darf man als Bürgermeister von Mügeln halt nicht, ist ja klar, wäre die reflexartige und politisch korrekte Reaktion darauf.

Nun, das sollte man auch sonst nicht. Immer wieder höre ich diesen Satz auch in der Schweiz: "Ich bin stolz darauf Schweizer zu sein" ist gang und gäbe.

Eine Suche in Google bringt sofort die Zitate dieses Satzes von Adolf Ogi oder eine Rede des SP Politkers und ehemaligen Nationalratspräsidenten Claude Janiak zu Tage.

Stolz sein auf die eigene Nationalität oder sonst eine Gruppenzugehörigkeit, die hauptsächlich auf Zufall basiert, kann man nicht. Mit welchem Grund auch?

Stolz sein kann man nur auf eigene Leistungen, wobei Stolz zu sein, eigentlich grundsätzlich zu hinterfragen ist.

 

Related Articles

iTunes in der Cloud – so funktioniert’s mit ZumoDrive, JungleDisk, Amazon S3 und EC2

Seit einiger Zeit experimentiere ich damit herum, die iTunes Library in der Cloud zu speichern und von dort zu nutzen. Endlich funktioniert es so wie es sollte, allerdings nicht so, wie ich ursprünglich wollte ;-).

Hier eine Kurzversion für die, die nur schnell wissen wollen wie es geht:

Die iTunes Library besteht einerseits aus den Musik und Video Files und der iTunes Datenbank, sowie den Album Covers und den iPhone / iPod Touch Apps. Der Speicherort der Musik und Videofiles kann in iTunes selbst geändert werden, während alle anderen Daten im selben verzeichnis wie das File iTunes Library.lib sein müssen.

Meine Lösung sieht nun so aus:

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.