Heute beginnt meine Sommerpause

Ich habe mir zu Beginn dieses Jahres vorgenommen, zwischen dem 1. Juli und dem 31. August eine Art "Sommerpause" einzulegen. Der Umzug nach Zürich und ein paar andere unvergesehene Herausforderungen haben zwar dazu geführt, dass einige wenige Projekte auch während dieser Zeit meine Aufmerksamkeit erfordern, was mich allerdings nicht daran hindern wird, meinen Alltag ein wenig anders als sonst zu gestalten.

Es geht mir nicht darum zwei Monate lang nichts zu tun, sondern während dieser Zeit die Prioritäten gezielt etwas anders zu setzen, alles Alltägliche zu Hinterfragen, und mir vor allem mehr Zeit zu nehmen um ein paar Ideen intensiver nachzugehen, die mich seit längerem beschäftigen. Weiterhin möchte ich diese paar Wochen nutzen um verschiedene Bekannte und Freunde wieder einmal zu besuchen, die ich schon länger nicht mehr persönlich getroffen habe. Last but not least, werde ich noch eine Woche in Montreux am Jazz Festival weilen und 2 Wochen Ferien, voraussichtlich in Italien, verbringen.

Twitter Meldungen werde ich während dieser Zeit eher spährlich senden (ausser der automatischen Hinweise auf die Blog Artikel), sicher setze ich hin und wieder einen Plaze, und weitere Beiträge auf dieser Website sind wohl auch zu erwarten.

Ich werde allerdings weniger gut erreichbar sein, bzw. es wird unter Umständen länger dauern, bis ich auf eine Nachricht, egal auf welchem Kanal sie eintrifft, reagiere. Ich werde kaum Verpflichtungen für und während dieser Zeitspanne eingehen und mehr als sonst unterwegs sein.

Ich freue mich und bin gespannt, ob ich am 1. September der Meinung sein werde, dass das eine gute Idee war 🙂 

 

Related Articles

iTunes in der Cloud – so funktioniert’s mit ZumoDrive, JungleDisk, Amazon S3 und EC2

Seit einiger Zeit experimentiere ich damit herum, die iTunes Library in der Cloud zu speichern und von dort zu nutzen. Endlich funktioniert es so wie es sollte, allerdings nicht so, wie ich ursprünglich wollte ;-).

Hier eine Kurzversion für die, die nur schnell wissen wollen wie es geht:

Die iTunes Library besteht einerseits aus den Musik und Video Files und der iTunes Datenbank, sowie den Album Covers und den iPhone / iPod Touch Apps. Der Speicherort der Musik und Videofiles kann in iTunes selbst geändert werden, während alle anderen Daten im selben verzeichnis wie das File iTunes Library.lib sein müssen.

Meine Lösung sieht nun so aus:

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.