Tote Seelen, lebende Nasen – Ein multimediales E-Book zur russischen Kulturgeschichte

Bin heute bei der NZZ auf das E-Book Projekt «Tote Seelen, Lebende Nasen – Eine Einführung in die russische Kulturgeschichte» von Michael Schischkin gestossen. Ich habe mich bisher nie mit russischer Kulturgeschichte der Literatur beschäftigt und ich kannte auch den Herrn Schischkin nicht, obwohl man ihn offenbar kennen müsste. Auf jeden Fall wollte offenbar kein Verlag sein E-Book Projekt umsetzen, also hat er es kurzerhand selber gemacht. Das finde ich lobens- und unterstützenswert. Die erwähnte Rezension von Ulrich M. Schmid hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht.

Kommentar verfassen

Menü schließen