Top Navigation

John Stuart Mill über Liberalismus und das Wohl des Anderen“

„Es hieße, diese Lehre vollkommen mißverstehen, wenn man vermutete, sie lehre selbstsüchtige Gleichgültigkeit und sie behaupte, daß die Menschen im Leben nichts miteinander zu tun hätten und daß sie sich um das Wohlverhalten und Wohlsein anderer nur soweit zu kümmern hätten, als ihre eignen Interessen dabei im Spiel sind. Wir brauchen wahrlich nicht eine Verminderung, sondern eine erhebliche Vermehrung des uneigennützigen Interesses für das Wohl anderer.“

Ich bin gerade dabei eine E-Book Version mit Deutscher Übersetzung und Englischer Original Version dieses Werkes produzieren. Und für die, die den Text nicht kennen. Es handelt sich hierbei nicht um ein sozialistisches Pamphlet, sondern um eines der wichtigsten Werke des klassischen Liberalismus. Das Zitat stammt aus dem Essay „On Liberty / Über die Freiheit“ von John Stuart Mill.

, , ,

No comments yet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: