Die elektronische Identität sollte ein Service Public sein

Bild: Marcel Kessler PixabayPublic Domain-ähnlich

Morgen Freitag wird die Rechtskommission des Nationalrates darüber beraten, wie dereinst in der Schweiz die elektronische Identität ausgestellt werden soll (Beitrag bei der NZZ).

Der Vorschlag des Bundesrates sieht vor, dass ein privates Oligopol von zwei, drei Anbietern eine Geldmaschine bauen dürfen, mit welcher sie bei jedem einzelnen Login bei den Händlern und Website-Betreibern die hohle Hand machen können.

Es ist für mich nach wie vor schleierhaft, wie man bei einer derart wichtigen Aufgabe, wie der Herausgabe der elektronischen Identität nicht zum Schluss kommt, dass das eine Service Public Aufgabe des Staates sein muss.

Kommentar verfassen

Menü schließen