Top Navigation

Zwischendurch einmal etwas nettes über Cablecom

Ich gehöre zu den sehr frühen Cablecom HiSpeed Kunden. Mitmenschen die mich persönlich kennen wissen, dass einige meiner paar grauen Haare auf diesen Umstand zurückzuführen sind.

Als ich letzte Woche ein Paket von Cablecom erhalten habe, mit einem neuen Modem und einem netten aber bestimmten Brief darin, welcher mich aufforderte, mich "umgehend" bei der Helpline zu melden, gehörte ich gelinde ausgedrückt, nicht gerade zu den glücklichsten Menschen.

Wenn ich mich nicht von alleine melde, würde das alte Modem ab 21. Oktober nicht mehr funktionieren. In meiner Phantasie sind sofort dunkle Wolken aufgezogen und ich wusste, dass kommt nicht gut.

Ausgerechnet nachdem ich vor ein paar Wochen, die Backup ADSL Linie gekündigt habe, weil ich in den letzten 12 Monaten keine nennenswere Ausfälle bei Cablecom mehr zu verzeichnen hatte, wollen die, dass ich das Modem austausche. "Never touch a running system" ist ja sonst meine Devise, vor allem bei so lebenswichtigen Dingen, wie dem Internetanschluss.

Heute habe ich mir einen Ruck gegeben und mich bei der Helpline gemeldet.

Ich kann es immer noch fast nicht glauben und darum schreibe ich auch diesen Beitrag:

A) Es hat alles reibungslos funktioniert. Innerhalb von 10 Miunten war das neue Modem betriebsbereit

B) Ich wurde äusserst zuvorkommend, freundlich und kompetent am Telefon der Cablecom Helpline behandelt.

Wenn ich mich da an meinen Umzug vor 3 Jahren erinnere…Nein, lieber nicht.

Wirklich super, Cablecom. Ich hoffe, das hält an und war keine Eintagsfliege.

Und hier noch das Resultat des aktuellen Speedtest.

One Response to Zwischendurch einmal etwas nettes über Cablecom

  1. Werni 19. Oktober 2006 at 6:30 #

    Ich gehre auch zu denjenigen, die schon im 2001 mit Cablecom gearbeitet haben. Ich hatte nie schlechte Erfahrungen damit gemacht – im Gegenteil sehr positive. Leider befinde ich mich nicht mehr in einem Cablecom Gebiet.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: