Alltagsstress gab es auch schon 1970

Werner Twardy war ein Komponist von Deutschen Schlagern unter anderem auch für Chris Roberts, für den er den Titel „Hab ich Dir heute schon gesagt, dass ich Dich liebe“ komponiert hat. Dieser Song war 1971/1972 für ein paar Wochen in den Schweizer Charts und der Songtext deutet darauf hin, dass die Vorstellung, dass wir im Gegensatz zu früheren Zeiten unter zunehmendem Alltagsstress leiden, auch damals bereits verbreitet war. So heisst es in der ersten Strophe:

Telefone, Schreibmaschinen
Ladentische, finstre Mienen,
keiner hat mehr Zeit, die Welt zu seh’n.
Fernsehkasten, Fußballspiele
Krimiserie, Sorgen viele,
und schon ist es Zeit zum Schlafen geh’n.

Quelle: Musikum

und in der zweiten:

Kinder, Lärm und Steuerprüfer
Luftverschmutzung, tausend Spießer,
machen jede Stunde zum Vulkan.
Rauschgiftsorgen, Wahltermine
Partygäste, nur Routine,
morgen früh fängt es von vorne an.

Quelle: Musikum

Die Vielfalt der Ablenkungsmöglichkeiten scheint also bereits vor fünfzig Jahren die Menschen beschäftigt zu haben und wir haben immer noch nicht gelernt, damit umzugehen. Ich würde sagen, da kann nur noch der Stoizismus helfen :-).

Ähnliche Beiträge

Rückmeldungen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .