Nichts ist so wie es scheint

Unsere Sinne täuschen uns, unser Wahrnehmungsapparat kann nur einen beschränkten Teil der Welt um uns herum verarbeiten und unser emotionales System spielt eine wesentliche Rolle in der Art und Weise, wie wir auf einen Umstand reagieren.

Darum sollten wir unsere Urteile immer wieder darauf hin hinterfragen, worauf wir sie stützen. Urteile über Menschen sind besonders problematisch, da wir eigentlich über die meisten Menschen nichts wissen. Es ist darum sinnvoll sich auf Urteile über Fakten zu beschränken, über tatsächlich Feststellbares, über Handlungen oder Aussagen. Darüber gibt es dann noch genügend viele unterschiedliche Auffassungen, die debattiert werden können.

Related Articles

iTunes in der Cloud – so funktioniert’s mit ZumoDrive, JungleDisk, Amazon S3 und EC2

Seit einiger Zeit experimentiere ich damit herum, die iTunes Library in der Cloud zu speichern und von dort zu nutzen. Endlich funktioniert es so wie es sollte, allerdings nicht so, wie ich ursprünglich wollte ;-).

Hier eine Kurzversion für die, die nur schnell wissen wollen wie es geht:

Die iTunes Library besteht einerseits aus den Musik und Video Files und der iTunes Datenbank, sowie den Album Covers und den iPhone / iPod Touch Apps. Der Speicherort der Musik und Videofiles kann in iTunes selbst geändert werden, während alle anderen Daten im selben verzeichnis wie das File iTunes Library.lib sein müssen.

Meine Lösung sieht nun so aus:

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.