Welche Monitorgrösse für das MacBook Pro 16 – 27″ oder 49″?

27″ oder 49″ Monitor für MacBook Pro 16

Als iMac 5K User bin ich extrem verwöhnt, was die Bildschirmqualität angeht. Aus organisatorischen Gründen werde ich in Zukunft mit einem MacBook Pro arbeiten und diesen, wenn ich im Office bin an einen externen Monitor anschliessen.

Zuerst dachte ich an eines dieser neuen 49″ Riesen-Monitore, die man immer öfter sieht, weil sich mit einer grossen Bildschirmfläche produktiver Arbeiten lässt. In Frage gekommen wäre dabei der Dell U4919DW oder der LG 49WL95C-W. Bei genauerem Hinsehen wurde mir dann aber klar, dass ich damit weit weg von meinem derzeitigen 5K-Erlebnis sein werde.

Damit ich einigermassen an die derzeitige Qualität des iMac Bildschirms herankomme, kommt eigentlich nur noch der LG 27MD5KL in Frage, der mit einer Auflösung von 5.120 x 2.880 und offizieller Mac-Unterstützung aufwartet. Eine Alternative könnte noch der, einiges günstigere, iiyama PROLITE XB2779QQS-S1 darstellen. Es ist mir allerdings bis jetzt nicht ganz klar, ob der dann wirklich auch mit dem MacBook Pro funktioniert. Weiterhin scheint dieses Gerät nicht mit Kamera/Mikrofon ausgerüstet zu sein, was ich heutzutage als unabdingbar betrachte.

Das 49″ Display muss aber auf jeden Fall warten, bis diese mit 10240 x 5760 angeboten werden.

Related Articles

iTunes in der Cloud – so funktioniert’s mit ZumoDrive, JungleDisk, Amazon S3 und EC2

Seit einiger Zeit experimentiere ich damit herum, die iTunes Library in der Cloud zu speichern und von dort zu nutzen. Endlich funktioniert es so wie es sollte, allerdings nicht so, wie ich ursprünglich wollte ;-).

Hier eine Kurzversion für die, die nur schnell wissen wollen wie es geht:

Die iTunes Library besteht einerseits aus den Musik und Video Files und der iTunes Datenbank, sowie den Album Covers und den iPhone / iPod Touch Apps. Der Speicherort der Musik und Videofiles kann in iTunes selbst geändert werden, während alle anderen Daten im selben verzeichnis wie das File iTunes Library.lib sein müssen.

Meine Lösung sieht nun so aus:

Responses

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.